Ganztagsschule

Seit Beginn des Schuljahres 2015/2016 ist die Adolf-Reichwein-Schule teilgebundene Ganztagsschule.

Wir starteten gleichzeitig mit den Jahrgängen 1 und 2. Die Jahrgänge 3 und 4 arbeiten weiter nach dem Konzept der verlässlichen Grundschule. Im Schuljahr 2016/2017 werden alle Jahrgänge in der teilgebundenen Ganztagsschule sein.

Der Kooperationspartner für den Ganztagsbetrieb mit seinen außerunterrichtlichen und außerschulischen Angeboten ist das Kinderhaus e.V. in Göttingen.

 

Zeitplan für den Tagesablauf im 1. und 2. Jahrgang für die Ganztagsschule im Schuljahr 2015/2016

 

Zeit

Mo

OGS

Ganztag        

frei wählbar

Di

GGS

Ganztag      

Mi

OGS

Ganztag        

frei wählbar

Do

GGS

Ganztag       

Fr

normaler

Unterrichtstag

8.00-9.35


Unterricht mit integrierter Pause
9.35-9.45 Frühstückspause mit Vorlesezeit
9.45-10.05 Bewegungspause
10.05-11.40

Unterricht mit integrierter Pause
Di und Do auch Workshops und Lern- und Übungszeit als Ersatz für Hausaufgaben

11.40-12.00 Bewegungspause
12.00-12.45

Unterricht

12.00-13.00

Mittagessen

Freizeit

12.00-13.00

Betreuung

 

12.00-13.00

Mittagessen

Freizeit

12.00-13.00

Betreuung

12.45-15.30

OGS

Mittagessen

Freizeit

Hausaufgaben

Angebote

13.00-14.30

Unterricht

14.30-14.45

Pause

14.45 15.30

Workshop

oder ab 12.00

OGS

Mittagessen

Freizeit

Hausaufgaben

Angebote

13.00-14.30

Unterricht

14.30-14.45

Pause

14.45-15.30

Workshop

Junior-Club

kostenpflichtig

15.30-17.00

Junior-Club   -    kostenpflichtig

Bitte beachten Sie den jeweiligen Klassenplan!

 

Unterrichtszeiten Klasse 3 und 4 im Schuljahr 2015/2016

Zeit

Mo

Di

Mi

Do

Fr

8.00-9.35

Unterricht mit integrierter Pause

9.35-9.45

Frühstückspause mit Vorlesezeit

9.45-10.05

Bewegungspause

10.05-11.40

Unterricht mit integrierter Pause

11.40-12.00

Bewegungspause

12.00-12.45

Unterricht

12.45-13.30

Unterricht

Klasse 3

Unterricht

Klasse 4

 

 Auf Wunsch Beaufsichtigung: 12.45 – 13.00 Uhr

Bitte beachten Sie den jeweiligen Klassenplan!

Das Konzept

Das Konzept für den "Teilgebundenen Ganztag" bezieht sich auf den Erlass - RdErl. d. MK v. 1.8.2014 - 34-81005-Voris 22410-.
Gemäß Erlass erfüllt die Ganztagsschule den Bildungsauftrag, indem sie an bestimmten Tagen ein ganzheitliches ganztägiges Bildungsangebot unterbreitet. Zu den Aufgaben und Zielen der Ganztagsschule gehört es, sich an den individuellen Lebens- und Lernbedürfnissen der Schülerinnen und Schüler zu orientieren und deren Selbst- und Sozialkompetenz zu stärken sowie die Ausweitung der pädagogisch zu gestaltenden Zeit für eine nachhaltige Lehr- und Lernkultur und den Umgang mit Heterogenität und Vielfalt.
Teilgebunden bedeutet, dass die Schule an zwei Tagen der Woche im Anschluss an den Unterricht zusammen mit dem Kooperationspartner Kinderhaus e. V. nach dem Konzept der offenen Ganztagsschule arbeitet. Hier ist die Teilnahme freiwillig.
An zwei Tagen arbeitet die Schule nach dem Konzept der gebundenen Ganztagsschule, bei dem die Teilnahme für alle Kinder verpflichtend ist. An diesen Tagen werden Unterricht und Workshops überwiegend von Lehrkräften erteilt.
Um die inhaltliche und organisatorische Verzahnung von offener und gebundener Ganztagsschule zu erreichen, wird von den Erzieherinnen aus der offenen Ganztagsschule auch ein Freizeitangebot oder ein Workshop an den gebundenen Tagen erteilt.
Eltern, die über 15.30 Uhr hinaus Betreuung benötigen, können den kostenpflichtigen Junior-Club bis 17.00 Uhr dazu buchen. Zum Junior-Club gehört die Betreuung am Freitag von 13.00 bis 17.00 und die Ferienbetreuung. Der Junior-Club ist nur als Paket zu buchen.

Rhythmisierung

Die Schulwoche und der Schultag in der teilgebundenen Ganztagsschule werden nach dem Prinzip der Rhythmisierung gestaltet. Die Wochenstruktur ist gegliedert nach offenem und gebundenem Ganztag im Wechsel. Regelmäßig wiederkehrende Bausteine wie Morgenkreis, Lernzeiten. gemeinsames Frühstück mit Vorlesezeit, Bewegungspausen, Mittagessen mit anschließender Mittagsfreizeit für freies Spiel, Angebote, Projekte und integrierte Ruhephasen erleichtern den Kindern die Orientierung und schaffen  eine Atmosphäre der Sicherheit und des Vertrauens.
Im Sinne der Rhythmisierung können sich Unterricht und Workshops in der Tagesstruktur durchaus abwechseln. Die innere Rhythmisierung zeigt sich während der Lernzeiten durch den Wechsel der Methoden und der Sozialform. Blöcke von zwei Unterrichtsstunden erlauben Flexibilität in der Unterrichtsgestaltung und erleichtern Projektarbeit. Im Hinblick auf handlungsorientierten Unterricht, differenzierende Unterrichtsformen und die Lernrhythmen der Kinder haben die Lehrkräfte zusammen mit den Schülerinnen und Schülern Gestaltungsspielräume. Die Kinder haben Freiräume für individuelles, selbstgesteuertes und zunehmend eigenverantwortliches Lernen, was in den Lern- und Übungszeiten, die als Ersatz für die Hausaufgaben fungieren, besonders wichtig ist.

Vielfalt der außerunterrichtlichen Angebote

Für eine angemessenen Vielfalt der außerunterrichtlichen Angebote wird gesorgt. Durch die Kooperation mit dem MTV Geismar und dem BG liegt ein Schwerpunkt im Bereich Sport und Bewegung. Aber auch der naturwissenschaftliche Bereich mit der Lernwerkstatt, die musisch-kulturelle Bildung, der sprachlich-geisteswissenschaftliche Bereich, die Stärkung der Medienkompetenz mit dem Computerführerschein und die Entwicklung der sozial- und Handlungskompetenz mit dem Trainingsprogramm "Luba aus dem All" sorgen für Vielfalt der Angebote. 

Anmeldung zur Mittagsverpflegung

Für die verbindlichen Tage, Dienstag und Donnerstag, melden Sie ihr Kind für die Dauer der Grundschulzeit an. Besucht Ihr Kind an den Tagen Montag und Mittwoch die offene Ganztagsschule, müssen Sie eine gesonderte Essensanmeldung für ein Jahr ausfüllen. Hier können Sie auch die Teilnahme am Junior-Club ankreuzen. Mit der Essensanmeldung entscheiden Sie auch, ob Ihr Kind vegetarische Mittagsverpflegung erhält.
Das Essen kostet pro Mahlzeit 3,13 €. Ermäßigt kostet es 1,00 €. (BuT) Nachweis erforderlich. Das Geld wird monatlich rückwirkend von Ihrem Konto abgebucht.
Ist Ihr Kind krank, melden Sie dies bitte umgehend. Ab dem 8. Fehltag erhalten Sie eine Gutschrift.
Die Formblätter für die Essensanmeldung erhalten Sie von der Schule.

Anmeldung zur OGS

Die Teilnahme an der OGS ist freiwillig. Mit der Anmeldung Anfang des Jahres für das neue Schuljahr ist die Teilnahme für ein Jahr verbindlich. Die Anmeldeformulare für die OGS und den Junior-Club erhalten Sie von der Schule oder als PDF unter Elterninformationen.

Abholzeiten in der OGS

Für eine Beurlaubung am Nachmittag stellen Sie bitte einen formlosen Antrag an die Schulleitung. Krankheit, Arzt- und/oder Therapietermine werden von der Klassenlehrerin an die Koordinatorin weitergeleitet. Wenn Sie ganz sicher gehen wollen, dass die Information schnell dort ankommt, können Sie auch eine Mail schicken an: Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!

 

Kooperation mit dem Kinderhaus e.V.

An den gebundenen Tagen sind die Fachkräfte vom Kinderhaus e.V. am Vormittag und am Nachmittag mit Workshops in den Schulalltag integriert.
Das Essen in der Mensa der Martin-Luther-King-Schule wird ebenfalls von den Fachkräften des Kinderhaus e.V. durchgeführt. Ebenso montags und mittwochs, den Tagen der offenen Ganztagsschule, gestalten die Erzieherinnen den Ablauf am Nachmittag. Nachdem die Kinder unter Aufsicht die Hausaufgaben erledigt haben, schließt sich eine Freispielzeit oder eine Angebotszeit an. In dieser Zeit spielen die Kinder gerne draußen, wenn das Wetter es zulässt. In den OGS-Räumen gibt es vielfältiges Material zum Lesen, Spielen, Konstruieren.... Die Kinder genießen aber auch das freie Spiel. Ebenso gibt es strukturierte Angebote für das Arbeiten mit Schere, Stoff, Papier passend zur Jahreszeit oder als Projekt. Der Monatsplan für die Angebote kann an der Tür zum Betreuungsraum eingesehen werden.
Wie auch im Leitbild unserer Schule verankert, sollen sich alle Kinder in der außerunterrichtlichen Zeit wohlfühlen und in ihrem sozialen Verhalten und im Miteinander gestärkt und gefördert werden.

Junior-Club

Im Anschluss an die Ganztagsschule beginnt um 15.30 Uhr der Junior-Club. Der Junior-Club bietet Kindern von Montag bis Donnerstag einen Betreuungsplatz bis 17.00 Uhr, freitags von 13.00 bis 17.00 Uhr und die Betreuung in den Ferien      (8.00 -17.00 Uhr). Die gemeinsame Zeit beginnt mit einem kleinen Snack, bei dem die Kinder von ihrem bisherigen Tag berichten können.         
Die Angebote und der Ablauf werden mit den Kindern gemeinsam entwickelt, abgesprochen und gestaltet. Der Schwerpunkt im Junior-Club liegt auf Naturerfahrungen, kreativem Gestalten und freiem Spiel drinnen und draußen. Der gut ausgestattete Bau - und Kreativbereich wird von den Kindern gern genutzt. Es können auch die Räumlichkeiten der Schule genutzt werden: Ruheraum, Bewegungsraum, Lernwerkstatt und Bewegungsraum. Auch die Turnhalle der Käthe-Kollwitz-Schule steht manchmal zur Verfügung.
Die Angebote in der Ferienbetreuung gestalten sich aus den Interessen der Kinder und beinhalten zudem Ausflüge in die nähere Umgebung und auf die Spielplätze, Erlebnisse in Wald und Natur, Besuche in der Bücherei u.v.m.. Ein Ideenplan hängt vorher aus.