Unsere Schule

Eine Schule für alle Kinder

Wir sind eine dreizügige Grundschule. In unseren Klassen lernen alle Kinder gemeinsam. In den Schwerpunktklassen Inklusion lernen Kinder mit Unterstützungsbedarf geistige Entwicklung mit den Regelkindern gemeinsam. In den Regelklassen werden Kinder mit Lernschwäche von Förderschullehrerinnen unterstützt.
Die Adolf-Reichwein-Schule ist eine von vier Grundschulen in der Göttinger Südstadt. Die Schule ist dreizügig mit circa 230 Schülerinnen und Schülern.
Das Gebäude wurde 1965 fertiggestellt. Es ist geräumig, hell und praktisch. Von der Straße wird das Gebäude durch eine große Blumenwiese abgeschirmt und alte Bäume spenden im Sommer Schatten.
Seit Beginn des Schuljahres 2015/2016 ist unsere Schule eine teilgebundene Ganztagsschule. Dienstags und donnerstags ist die Teilnahme bis 15.30 Uhr verbindlich für alle Kinder. Montags und mittwochs entscheiden Sie, ob Ihr Kind an der offenen Ganztagsschule angemeldet wird. Falls Sie Betreuungsbedarf über 15.30 Uhr hinaus haben, können Sie Ihr Kind für den Junior-Club anmelden. Zum Junior-Club gehört auch die Betreuung am Freitag und die Ferienbetreuung. Der Junior-Club ist nur als Paket buchbar. Mehr dazu finden Sie unter dem Punkt Ganztagsschule.

Damit die großen Pausen richtig Spaß machen, gibt es eine Spieleausgabe, in der die Kinder Spielgeräte ausleihen können. Dafür brauchen sie einen Schülerausweis, den sie für 50 Cent kaufen können. Die Spieleausgabe wird übrigens von den dritten Klassen organisiert.

Schulhof Auf dem Schulhof befinden sich zwei Fußballtore, zwei Tischtennisplatten und ein großes Spielschiff, das die Schule dem Förderverein verdankt.

Für die Bewegungsförderung arbeiten wir mit dem MTV Geismar zusammen. Die Göttinger Veilchen trainieren mit unseren Kindern Basketball.

In unserem "Grünen Klassenzimmer" kann man im Baumhaus spielen und im Sommer sogar auch mal Unterricht machen. In dem kleinen Schulgarten wird im Sachunterricht auch richtig Hand angelegt. Die Klassen pflanzen hier Gemüse und Blumen. Auf der Streuobstwiese hat jede Klasse einen Obstbaum. Das Blumenlabyrinth wird jedes Jahr von den Kindern bepflanzt. Damit sich auch die Insekten wohlfühlen, gibt es auf dem Gelände ein Insektenhotel. Alles zusammen macht unser Schulgelände zu einem naturnahen Erlebnisraum.

An mehreren Tagen ist in den Pausen unsere Schülerbücherei geöffnet. Hier können die Kinder schmökern und sich Bücher ausleihen. An unserer Schule wird gern Theater gespielt und Musik gemacht. Für die Aufführungen (Schattenspiele, Theaterstücke, Singspiele mit Schülerorchester) haben wir in der Pausenhalle eine Bühne. Kinder der Heinrich-Böll-Schule oder aus den Kindergärten kommen schon mal zu Besuch, um sich eine Vorstellung anzusehen.

Schulhof Für den Sport gehen die Kinder über den Schulhof in die Käthe-Kollwitz-Schule oder in die Halle der IGS. Der Schwimmunterricht findet im Badeparadies statt. In unserer kleinen Schulküche kann gekocht werden.

Im Schulgebäude achten alle Kinder darauf, dass die Klassenräume gemütlich bleiben. Besonders gemütlich ist es, wenn alle Hausschuhe tragen. Dann bleiben die Räume auch sauber.
Die Mehrzahl der Klassenräume verfügt über einen integrierten oder einen externen Gruppenraum. Fachräume für Werken, Musik, Kunst/Textil, Fördern/Fordern und eine Lernwerkstatt stehen zur Verfügung. Die Streitschlichter können sich in einen Raum zurückziehen.
Die Klassenräume sind mit einem PC, einem CD-Player, Tageslichtprojektor und einer Projektionswand ausgestattet. Für alle ist eine große Musikanlage und eine Video- und DVD-Anlage zugänglich. Zwei Räume sind mit Smartboard und Beamer ausgestattet. Für die Ganztagsschule wurde ein Raum zum Ruheraum umgebaut.

Während des Unterrichts wird natürlich intensiv gearbeitet. Freiarbeit, Wochenplan,Tagesplanarbeit und Methoden, die zum selbstgesteuerten Lernen befähigen, lockern den Unterricht auf und bieten den Kindern Gelegenheit sich im selbstständigen Arbeiten zu üben. Inzwischen sind alle Klassenräume mit einem Computer ausgestattet. Die Kinder können die Computer während des Unterrichts nutzen und in verschiedenen Lernprogrammen arbeiten. Im Computerraum bereiten sie sich gemeinsam auf den Computerführerschein vor.

In den dritten und vierten Klassen gibt es einmal in der Woche ein Förderband. Hier haben auch die Kinder, die den Unterrichtsstoff nicht besonders üben müssen, Gelegenheit an Themen mit besonderen Anforderungen zu arbeiten.
An der Schule arbeiten GrundschullehrerInnen, Förderschullehrerinnen, pädagogische Mitarbeiterinnen, Vertretungskräfte und Betreuungskräfte. Für die organisatorischen Aufgaben gibt es an der Schule eine Sekretärin, einen Hausmeister und zwei Reinigungskräfte.
Für den Ganztagsbetrieb kooperieren wir mit dem Kinderhaus e. V. Göttingen.

Schulansicht Alle Lehrer/innen arbeiten daran, eine kindgerechte Schule zu gestalten, den Kindern die Lernfreude zu erhalten, sie zu toleranten und selbstbewussten Menschen zu erziehen und jedes Kind nach seinen Möglichkeiten zu fordern und zu fördern.

Der Förderverein veranstaltet auf unserem Schulgelände regelmäßig Flohmärkte und unterstützt die Schulveranstaltungen mit reichen Kuchenbuffets.
Bärbel Pasternak,Rektorin